15. Okt. 2018 · 18:07 Uhr ·

Heute keine Veranstaltungen in Deutschland!

Suche nach Leistungsdaten:

Newsflash-Volltextsuche:

Sonntag, 17.06.2018

Zum Frühschoppen auf die Rennbahn

(mg-press) - 10 Rennen ab 11 Uhr in Mönchengladbach - Jahresdebüt von St. Leger-Sieger Mc Arthur

Kaum sind die Jubiläums-Festspiele zum 125. Geburtstag der Trabrennbahn in Mönchengladbach vorüber, steht schon das nächste Meeting vor der Tür: Am kommenden Sonntag öffnet die Rennbahn an der Niers ihre Tore bereits in den Morgenstunden. Grund dafür ist natürlich „König Fußball“, denn pünktlich zum Anpfiff des WM-Spiels der Deutschen Nationalmannschaft sollen nicht nur die Traber wieder zufrieden in ihren Boxen stehen und das verdiente Heu kauen, sondern auch die Zweibeiner sich vor den heimischen Fernsehgeräten wiederfinden können.

Statt zum Gottesdienst geht es daher am Sonntag einmal auf die Rennbahn, wo sich in zehn voll bepackten Rennen die sportliche Elite des Traberwestens trifft. Nur Lokalmatador Michael Nimczyk fehlt - er greift zeitgleich in der Hauptstadt zur Fahrleine, wird dafür aber am Niederrhein von einem der größten Talente aus den Niederlanden vertreten: Jaap van Rhijn springt für den Champion in den Sulky und darf sich als Catchdriver auf starke Partner im Rennwagen freuen.

MC ARTHUR / hier mit Michael Larsen - Foto: © traberfoto-sx.de 

Allen voran der Sieger  im Deutschen Traber St. Leger 2017 Mc Arthur, der eine längere Pause beendet und für größere Ziele in der zweiten Jahreshälfte 2018 vorbereitet werden soll. Im sportlichen Hauptereignis des Tages, dem Rennen mit Viererwette an sechster Stelle, trifft der zur Spitze seines Jahrgangs zählende Hengst aber auf Formpferde, die „voll im Saft stehen“ und dem Vierjährigen einiges abverlangen werden. Darunter der zuverlässige Tempel LB (Karel Gerrits) oder auch der frische Sieger Miguel Greenwood (Wolfgang Nimczyk).

Treffen der Sieger

Gleich drei frische Sieger treffen im dritten Rennen, dem Auftakt zur V5, aufeinander. Der in Gladbach seit geraumer Zeit unbezwungene Juryman (Jaap van Rijn) wird gegen den in Bestform agierenden Libero (Robbin Bot) und Don’t worry TU (Simon Woudstra) aber alle Register zücken müssen, um auf Erfolgskurs zu bleiben. „Bot gegen van Rijn“ - das Duell der zwei Landsmänner aus Holland - so könnte auch das Motto der Auftaktprüfung lauten, denn der links herum immer gefährliche Iasi (Rijn) und die treue Minka Express (Bot) heißen die Favoriten zum Beginn des spannenden Renntages, bei dem natürlich auch die Amateure zu ihrem Recht kommen.

Die Hobbyfahrer sind in den Rennen 2 und 4 gefragt - für die Wetter zwei sehr offen besetzte Prüfungen, die dank des Sieg-Jackpots von 500 Euro in beiden Rennen noch mehr Lust auf Spekulationen machen. Sollte die frische Dinslakener Überraschungs-Siegerin Javea die Form vom Bärenkamp bestätigen, ist die Stute in der Hand von Peter Neisius sicher nicht leicht zu boxen. Im vierten Rennen könnte die Favoritenrolle an Flower Dragon gehen, die mit Stammfahrer Max Schulz erst unlängst ein Rennen in Mönchengladbach gewinnen konnte.

Den Abschluss eines in jederlei Hinsicht vielversprechenden Renntages bildet die Anfängerklasse an zehnter Stelle, wo sich die talentierte Messi Hazelaar (Jaap van Rijn) gegen neun Konkurrenten durchsetzen will, sowie das neunte Rennen, wo der von Gerrit Gommans trainierte und von Roland Hülskath gesteuerte Bionic Man zum ersten Mal seine Visitenkarte an der Niers abgibt. Der Trainer, der sich noch von seinem schweren Sturz im Mai in Gelsenkirchen erholt, feiert am Sonntag seinen 68. Geburtstag  – nicht ganz unwahrscheinlich, dass sein Schützling ihm eine Freude machen wird. ( mg-press)

Voraussagen für die Trabrennen in Mönchengladbach, Sonntag (17.06.), 11.00 Uhr

1.R. Iasi – Adoro Scott – Minka Express

2.R. Escondia – Javea – Everlasting

3.R. Libero – Juryman – Whatawonder

4.R. Velten Goldfever – Flower Dragon – Milly de Mathis

5.R. Gigi Boko – Shabani BR – Red Lover

6.R. Mc Artur – Miguel Greenwood – Tempel LB

7.R. Graf Bismarck – Tilia – Infant Boko

8.R. King of the World – Immosand – Fiobano

9.R. Bionic Man – Esprit d`Albigny – Einar von Haithabu

10.R. Messi Hazelaar – Spy Walk – Lady Quick